Bild

Sanieren zum Effizienzhaus - Serielle Sanierung

So wird aus Ihrem alten Fertighaus ein „echtes Effizienzhaus“!

Ihr Fertighaus ist in die Jahre gekommen? Oder haben Sie gerade eine alte Immobilie gekauft? Dann kann es sich richtig lohnen, umfassend zu sanieren und dafür Fördermittel zu beantragen.

Für energiesparende Gebäude gibt es einen Orientierungsmaßstab: die Effizienzhaus-Stufen. Je kleiner die Kennzahl einer Effizienzhaus-Stufe ist, desto weniger Energie verbraucht Ihre Immobilie und umso höher ist Ihre Förderung. Und das lohnt sich mehrfach: Sie sparen Heizkosten, schonen die Umwelt und erhöhen den Wert Ihres Fertighauses.
Energieeffiziente Gebäude sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Deshalb wird die Sanierung zum Effizienzhaus mit Förderkrediten und Zuschüssen staatlich gefördert.



Was ist eine Effizienzhaus-Stufe?

Die Effizienzhaus-Stufe ergibt sich immer aus der Kombination verschiedener baulicher und technischer Maßnahmen, vor allem aus den Bereichen Heizung, Lüftung und Dämmung. Je nach Ausgangslage und des vorhandenen Wärmeschutzes können mit den geplanten energetischen Sanierungsmaßnahmen hohe Energieeinsparungen erzielt werden. Wird die Gebäudehülle vollständig sowie zeitgemäß wärmegedämmt und kommt eine effiziente Haustechnik mit Nutzung von erneuerbarer Energie zum Einsatz, sind Energieeinsparungen von über 60 % gegenüber dem unsanierten Zustand sehr gut zu erreichen.

Aber: Jedes Haus ist anders. Gleiche Maßnahmen können an unterschiedlichen Gebäuden zu verschiedenen Effizienzhaus-Stufen führen. Daher ist es wichtig, das Gebäude immer als Ganzes zu betrachten und stets ein energetisches Gesamtkonzept erstellen zu lassen.


Was ist eine serielle Sanierung?

Eigentlich ist das Sanieren etwas sehr Individuelles. Schon die Architekturform und Gestaltung, aber auch die Substanz jedes Hauses ist unterschiedlich. Dazu kommen Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse. Hierfür sind maßgeschneiderte Konzepte und passende Maßnahmen nötig. Dennoch lassen sich einige Sanierungsaufgaben auch gut in Serie bewältigen.

Denn das Ziel ist bei allen das Gleiche: Ihr Haus soll schnell, möglichst sauber, mit wenig Aufwand und kostengünstig zu einem energieeffizienten Haus saniert werden.

Wir haben uns daher zur Aufgabe gemacht, ein Konzept speziell für Fertighäuser zu entwickeln, welches genau auf diese Ziele ausgerichtet ist. Die Sanierungskomponenten, die sich bei den meisten Fertighaussanierungen wiederholen, werden in Serie von uns vorgefertigt. Damit sind wir nicht nur schneller und günstiger, sondern verfolgen einem zukunftsweisenden Trend, dem seriellen Sanieren. So entsteht eine skalierbare Sanierungslösung, die Klimaschutz und bezahlbares Wohnen in der Breite vereinbaren und deutlich schneller als bisherige Lösungen umgesetzt werden können. Denn um die hoch gesteckten Klimaziele in Deutschland und Europa erreichen zu können, werden ganzheitliche Lösungen, wie das serielle Sanieren, ab 2023 mit speziellen Programmen und Fördermitteln unterstützt. Sie als Endkunde sanieren mit dieser Technik bereits heute Ihr Fertighaus auf den energetischen Standard von 2035 und profitieren dabei von erheblichen Zuschüssen und Kosteneinsparungen.

Quelle: Energiespron Foundation / dena

Was steckt hinter dem Seriellem Sanieren?

Das serielle Sanieren zeichnet sich durch hohe Vorfertigung und kurze Bauzeiten aus. Komplett vorgefertigte Module für Fassade, Dach und Haustechnik werden bei uns im Werk vormontiert, zum Ihrem bestehenden Gebäude transportiert und entweder ausgetauscht oder direkt angebracht. Im Vergleich zur herkömmlichen Sanierung, wo die Sanierungskomponenten einzeln am Gebäude angebracht werden müssen, werden durch die serielle Fertigung die Bauzeit auf ein Minimum reduziert und die Kosten gesenkt. Das Konzept der seriellen Sanierung hat das Ziel, dass sich die Sanierung selbst trägt, durch die resultieren Energieeinsparungen und die entsprechend geringeren Wartungskosten.



Wie hoch ist die Förderung für die Sanierung zum Effizienzhaus?

Die Sanierung zum Effizienzhaus wird aktuell besonders gut gefördert. Ab 2023 können Zuschüsse von bis zu 45% auf eine Investitionssumme von maximal 150.000€ beantragt und ein Zinsvorteil von weiteren 15% erreicht werden. Da die Förderungen pro Wohneinheit kalkuliert werden, können bei einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung Fördermittel von bis zu 185.000 € erreicht werden.

In den meisten Fertighaussanierungen lassen sich mit geringem Aufwand eine solche zweite Wohneinheit realisieren.


KOSTENVERGLEICH SANIERUNGSKOSTEN (FERTIGHAUS)
ERSATZHAUS (NEUBAU) AUF BESTANDSKELLER

Leistungen Sanierungskosten (Fertighaus) Ersatzhaus (Neubau) auf Bestandskeller
Architekten- und Planungsleistungen 2,000.00 € 18,000.00 €
Abrisskosten altes Fertighaus bis OK Kellerdecke 0.00 € 25,000.00 €
Baukosten Ersatzhaus (Neubau) ab OK Kellerdecke Ausbaustufe "fastfertig" 0.00 € 410,000.00 €
Fassadensanierung, Fensteraustausch, Dachsanierung (Kernsanierung) 165,000.00 € 0.00 €
Badsanierung (1x Bad und 1x WC) 30,000.00 € 0.00 €
Sockeldämmung + Kellerdeckendämmung 15,000.00 € 4,000.00 €
Innenausbau (Sanierung) 28,000.00 € 0.00 €
Heizungsaustausch 24,000.00 € 0.00 €
Materialkosten (Maler / Bodenbeläge) 8,000.00 € 8,000.00 €
Gesamtkosten (netto) 272,000.00 € 465,000.00 €
MWST 19% 51,680.00 € 88,350.00 €
Gesamtbaukosten (brutto) 323,680.00 € 553,350.00 €
Zuschuss-Förderung Bafa (Einzelmaßnahme) -9,000.00 € 0.00 €
Tilgungsnachlass KfW-Effizienzhaus 55 (Ersatzhaus) bei 2 Wohneinheiten 0.00 € -60,000.00 €
Zuschuss für die Baubegleitung (KfW) 0.00 € -5,000.00 €
Zinsvorteil KfW-Förderprogramm KfW-Effizienzhaus 55 (Ersatzhaus) bei 2 Wohneinheiten 0.00 € -50,000.00 €
Energiekosteneinsparung Effizienshaus 55 (20 Jahre) 0.00 € -7,500.00 €
Ihre Investionskosten 314,680.00 € 430,850.00 €

Vorteile der seriellen Sanierung

  • Maximale staatliche Förderung
  • Höchster Sanierungsstandard
  • Höchste Energieeffizienz
  • Neue Architektur und frische Optik
  • Kurze Sanierungszeit vor Ort/am Gebäude
  • Höhere Qualität durch Fremdüberwachung

Serielle Voll-Sanierung

Bei der ganzheitlichen Betrachtung der Fertighaussanierung müssen wir nicht nur die energetische Komponente verfolgen. In vielen alten Fertighäusern können Schadstoffe und/oder eine Geruchsbelastung das Leben in diesen Häusern erschweren. Ein Anbringen von vormontierten Modulen auf den belasteten Bestand wäre nicht zielführend. Hier greift die sogenannte serielle Voll-Sanierung. Das alte Fertighaus wird bis auf die Kellerdecke abgebaut und mit neuen Wand- und Deckenelementen neu erstellt. Auch hierbei können Sie die hohen Zuschüsse der seriellen Sanierung nutzen. Außerdem erreichen Sie damit eine 100 % Schadstoffsanierung und haben damit ein Gebäude auf dem neusten Stand der Technik.


Praxisbeispiele einer seriellen Voll-Sanierung


5 Gründe für eine serielle Voll-Sanierung

Viele Faktoren spielen bei der Entscheidung eine Rolle, ob sich eine serielle Vollsanierung lohnt bzw. notwendig ist oder eine Sanierung des Bestandes ausreicht. Dabei wird nicht nur die Bausubstanz in Augenschein genommen und die Kosten betrachtet, sondern auch die eigenen Bedürfnisse und Wünsche spielen dabei eine große Rolle.

Folgende Zusatznutzen bringen ein Ersatzhaus mit:

  • 100% Schadstoffbeseitigung
  • Technisch auf neusten Stand (Leitungen, Wärmedämmung, Schallschutz, …)
  • Ihr persönliches Traumhaus mit individuellem Grundriss und Ausstattung
  • Frische und Moderne Architektur
  • Maximale staatliche Förderungen

 

So könnte Ihr Ersatzhaus aussehen:

Beispiele für Ersatzhaus-Typen

Ersatzhaus "Moderner Bungalow"

Sie möchten sich verkleinern und auf einer Ebene leben und trotzdem nicht auf Komfort und einem zusätzlichen Zimmer verzichten?

mehr Infos

Ersatzhaus "Familienhaus"

Sie möchten sich verkleinern und auf einer Ebene leben und trotzdem nicht auf Komfort und einem zusätzlichen Zimmer verzichten?

mehr Infos

Ersatzhaus "Mehrgenerationenhaus"

Sie möchten sich verkleinern und auf einer Ebene leben und trotzdem nicht auf Komfort und einem zusätzlichen Zimmer verzichten?

mehr Infos

Für was Sie sich auch entscheiden – als Generalunternehmen stehen wir Ihnen bei jeder Entscheidungs- und Bauphase beratend zur Seite.

Unser Energieberater bereitet die KfW-Anträge für Sie vor, um die maximalen Zuschüsse für Sie herauszuholen. Bei der Gestaltung Ihres Hauses stehen Ihnen Sanierungsexperten sowie Bauzeichner unterstützend zur Seite und erarbeiten Ihnen auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnittene Lösungen. Damit Sie und Ihre Familie sich in Ihrem Traumhaus wohl und geborgen fühlen.

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich individuell und unverbindlich beraten!

Zur Kontaktseite

Diese Website nutzt Google Maps - klicken Sie hier, um es permanent zu aktivieren. Ich stimme zu, dass mit der Nutzung Daten an Google übertragen werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie den Cookie dlh_googlemaps löschen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps anzeigen

Adresse
Am Alten Markt 22 32361 Pr. Oldendorf
Telefon
05742 - 70 47 74
Telefax
05742 - 70 47 76
E-Mail